Rasterflaeche.tif
Die Historie der Buchdruckerei Unterseen / Furter Druck AG –
auch ein Stück Druckgeschichte
Schlüsselbegriffe

Furter Druck AG
Scheidgasse 48, 3800 Unterseen-Interlaken
Druckerei im Berner Oberland
Familienbetrieb auf dem Bödeli
Kurt Furter, Geschäftsführer
Offsetdruckerei, Digitaldruckerei
Losdruckerei, Losedruckerei
Drucksachen für Private und Vereine
Firmen, Unternehmen, öffentliche Betriebe
und das Gemeinwesen
bedrucken von Papier, Kuverts, Couverts
Spezialist für Lotterielose, Tombolalose
Losfertigung, Losefertigung
Losherstellung, Loseherstellung
zuverlässig, preiswert, preisgünstig
kompetent, familiär, freundlich, fair
Grafik, grafisches Atelier
Webdesign, Typografie, Typographie
Datenübernahme, Datenaustausch

www.furterdruck.ch
Rasterflaeche.tif
Erstes lokales Telefonbuch von Interlaken gedruckt von Richard
Logo Furter.eps
Firmengeschichte
Schmetterling 1.psd
Furter Druck AG | Scheidgasse 48 | CH-3800 Unterseen-Interlaken
Shop
Historie
Merkwürdig
Feuilleton
Archiv
Impressum
Kontakt
Kompetenzen
Portrait
Home
Vorgeschichte

Schon als junger Typograf entdeckte Richard Furter seine Geschäftstüchtigkeit – und so richtete er an seinem Wohnort in Staufen AG eine kleine Kellerdruckerei ein, wo er nach Feierabend auf einer Handpresse allerlei Karten und Kärtchen für den erweiterten Bekanntenkreis druckte. Sein Arbeitgeber, die Lenzburger Nachrichten, hatte an derlei Konkurrenz wenig Freude – und als bekannt wurde, dass der junge Berufsmann dringend in seinem Keller benötigte Bleilettern aus der Setzerei seines Arbeitgebers ”ausleihte”, war für Richard Furter die Zeit endgültig gekommen, sich als Geschäftsmann zu bewähren.


1936

Nach längerem Suchen bot sich Richard Furter die Gelegenheit, in Unterseen die Buchdruckerei Fischer von ihrem gealterten Besitzer in Pacht zu nehmen – mit der Möglichkeit, später Betrieb und Liegenschaft zu erwerben. Fortan geschäftete Richard Furter an der Helvetiastrasse 4 unter der Firmierung Buchdruckerei Unterseen.

Die Liegenschaft, in der später die Buchdruckerei Borter und
wiederum später die Druckerei Gebr. Grünig ihr Domizil hatte,
erwies sich jedoch als marode und der gepachtete Maschinen-
park als unzulänglich, so dass Richard Furter von einem Kauf
absah und sich nach einer neuen Bleibe umschaute.


Ende dreissiger Jahre

Weil die Mühlen AG ihre Liegenschaft an der Scheid-
gasse 48 nicht wie vorgesehen als Lager nutzte, konnte
Richard Furter diese unter der Auflage erwerben,
dass darin kein Spezereiladen (!) eingerichtet werde.
Nach der vorgängigen Nutzung als Schreinerei,
Schmiede, Autoreparaturwerkstätte, Papeterie und
Lager der benachbarten Bäckerei, bezog nun die
Druckerei hier ihr endgültiges Domizil.
Telefonbuch aussen.psd
Gruenderfamilie.psd
1936 – 1940
1940 – 1960
1960 – 1980
1980 – 2000
nach 2000
Die Gründerfamilie (v.l.n.r.) Berta Furter-Frey (1897 – 1982) K